Schatzsuche der Leichtathletik Kindergruppe

In den Osterferien haben sich die Trainerinnen der Leichtathletik-Kindergruppe der Sportvereinigung Weiskirchen  etwas Besonderes ausgedacht. Sabrina Müller und Vanessa Schomann schickten die Kinder auf eine Schatzsuche im Weiskircher Wald. Start und auch Inspiration für die Geschichte war das abgebrannte Hexenhäuschen. Der Schatz wurde von der Hexe im Wald versteckt. Den ersten Hinweis hat sie in ihrem unsichtbaren Haus hinterlassen. Der Beginn einer abenteuerlichen Suche mit Kompass, Traubensaft und GPS Ortungssystem begann. Die Kinder folgten Rätseln, Schatzkartenfragmenten und unsichtbarer Schrift durch den Wald und über das Feld.

Leider wurde aber bereits nach wenigen Stunden der Schatz gestohlen. Auf Facebook in „Rodgau erleben“ fanden sich aber einige hilfsbereite Spender, die eine neue Schatzliste ausstatteten. Wir die Trainingsgruppe und die Sportvereinigung Weiskirchen bedanken uns herzlich bei Sabine Fenchel und Alexandra Hölzer von Zauberwaldpony in Mühlheim.

Am Ende haben sich die erfolgreichen Schatzsucher noch in ein Logbuch eingetragen. Die Stelle, wo der Schatz begraben liegt, wird aber nicht verraten. Nur die erfolgreichen Schatzjäger wissen um das Geheimnis.

Zurück