Spaß am Sport: Muddy Angel Run

Bereits im Januar entstand im „Frauen-Leichtathletik-Team“ des SV Weiskirchen die Idee beim Muddy Angel Run in Frankfurt in Pink gegen den Brustkrebs zu laufen. Initiatorin Katharina Mack stellte mit Vanessa Schomann, Sabrina Müller und ein paar Freundinnen ein 5-köpfiges Team zusammen, das sich den Namen „Team Feenstaub – bis eine weint“ gab.

Am Samstag war es endlich soweit. Ausgerüstet mit pinken Startnummern-Stirnbändern und Team-T-Shirts gingen wir nach einem Aerobic-Aufwärmprogramm auf die 5km lange Strecke. Das erste Hindernis kam nach 200m in Form eines Wasserbads, bei dem wir in voller Bekleidung durch das brusthohe Wasser warten mussten. Bei 30° im Schatten kam diese frühe Erfrischung den meisten Teilnehmern sehr gelegen. Mit Spaß überquerten wir gemeinsam alle 18 Hindernisse. Wir liefen über die Wippe, trugen ein Teammitglied im Autoreifen, warteten durch den Schaum, tauchten unter Gittern und Balken durch und robbten durch den Schlamm. Unsere Favoriten waren die Schlammrutsche, bei der wir auf schlammigen Luftkissen eine Treppe runtergerutscht sind in ein Wasser-Schlammbecken, das Klettern über Netze und das Runterrutschen am Schlammberg.

Kurz vor dem Ziel haben wir uns mit den anderen Teams noch eine Wasserschlagt geliefert und sind dann gemeinsam, schlammig nach ca. 50 Minuten im Ziel angekommen.

Das wieder schlammfreie Fazit nach der kalten Dusche war bei allen Team-Mitgliedern des „Teams Feenstaub – bis eine weint“: Der Muddy Angel Run hat Mega viel Spaß gemacht. Nächstes Jahr wieder.

Zurück