Gelungenes 50 jähriges Bahneröffnungsjubiläum der Leichtathleten des SV Weiskirchen

Das städtische Stadion In Seligenstadt war an diesem Wochenende wieder Schauplatz der Regionalmeisterschaften der Region Rhein-Main und Kreismeisterschaften des Kreises Offenbach-Hanau im Mehrkampf.

Die Meisterschaften sind integriert in die Bahneröffnungswettkämpfer der Sportvereinigung Weiskirchen, die das Sportfest seit 50 Jahren ausrichtet.

Zum Jubiläum lobte der Vizepräsident der Hessischen Leichtathletik-Verbands Klaus Schuder die Bedeutung der Mehrkämpfe für die Leichtathletik und stellte die Bedeutung der Ausrichtenden Vereine heraus. Der Vorstand der Sportvereinigung Weiskirchen wurde durch den ersten Vorsitzenden Albert Frühwacht und die Öffentlichkeitsbeauftragten Annemarie Jonas vertreten. Geehrt wurden auch der Initiator der Bahneröffnungswettkämpfe Egon Grimm und sein langjähriger Wegbegleiter und früher Abteilungsleiter Leichtathletik Wilhelm Herold, sowie der aktuelle Abteilungsleiter Rainer Müller. Alle drei erhielten eine SV Weiskirchen Basecap gesponsert von Dieter Hoffmann. Ein Ehrenschild wurde der TG Obertshausen und dem TSV Dudenhofen für 50 Jahre ununterbrochene Teilnahme, sowie dem Deutschen Roten Kreuz Ortsverband Weiskirchen für ihre langjährige Unterstützung überreicht. Die Athleten, Kampfrichter und Zuschauer freuten sich über die Jubiläumswunschbändchen mit den sportlichen Wünschen Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Motivation und Glück.

Glanz verlieh der Veranstaltung auch die Teilnahme der Vizeweltmeisterin im Siebenkampf Carolin Schäfer, die einen Testwettkampf zur Saisonvorbereitung bestritt. Vor der LG Rodgau zeigte sich Marcel Schweier in der Königsdisziplin der Männer, dem Zehnkampf, in Topform. Er sicherte sich den Kreis- und Regionalmeistertitel mit 4.916 Punkten und ein gutes Gefühl für die Hessischen Meisterschaften am kommenden Wochenende.

Bei den Bahneröffnungen zeigte besonders die jüngste Altersklasse, die U12, eine geschlossen gute Teamleistung. Die Trainingsgruppe hatten sich gezielt auf die Saison vorbereitet, besonders auf den Hochsprung, den die Kinder als neue Disziplin im ihrem Wettkampfprogramm haben. Alle starteten im Vierkampf mit den Disziplinen Kurz-Sprint, Ballwurf, Weitsprung und Hochsprung.

Den Kreismeistertitel im Vierkampf der Jungs M10 gewann Bruce-Luca Knapp mit 1.133 Punkten. Er ist als einziger seiner Altersklasse mit 7,96 sec über 50 m unter 8 Sekunden geblieben und hat den 80g Ball mit 28,50m am weitesten geworfen. Seinem Teamkollegen Max Wilhelm sicherte sich mit 1.039 Punkten die Bronzemedaille. Das gute Mannschaftsergebnis rundete Norwin Gundlack mit Platz 5 und persönlicher Bestleistung im Weitsprung mit 3,32m ab. In der M11 stelle Philipp Würz im Ballwurf mit 27,50m eine persönliche Bestleistung auf und wurde mit 1.068 Punkten vierter, gefolgt von Team Kamerad Drilon Malsori auf Platz 5. Gemeinsam gewann die LG Rodgau mit Bruce-Luca Knapp, Philipp Würz, Max Wilhelm, Drilon Malsori und Norwin Gundlack den Kreismeistertitel in der Mannschaftswertung.

Im Vierkampf der W11 zahlte sich das Hochsprungtraining der letzten Wochen für Mia Würz aus. Mit übersprungenen 1,23 m wurde sie zweite im Hochsprungwettbewerb. In der Gesamtwertung wurde sie mit 1.251 Punkten 7. Jana Mingo platzierte sich auf Rang 9 mit Bestleistung im Weitsprung 3,42m, gefolgt von Johanna Hofmann auf Platz 10 und Josefine Bollert auf Platz 13, beide mit guten Würfen über 20m.

In der Jugendklasse konnte die LG Rodgau auch überzeugen. Philipp Decker gewinnt den 5-Kampf der männlichen Jugend U20. In der W15 gewann Ann-Sophie Schuhl mit 100m Bestleistung 14,24 sec und einem neuen Punkterekord mit 3.205 Punkten den Siebenkampf. Im Vierkampf der W14 belegte Eneda Ameti Platz 4, Isabel Barzaga May in der W13 Platz 6 und Josefina Wolf in der W12 mit neuer Bestleistung im Hochsprung mit 1,11m Platz 8.

Bei den Dreikämpfen der Erwachsenen sammelte die LG Rodgau weitere Titel. Bei den Frauen holte sich Mirjana Davidovic den Kreismeistertitel vor Katharina Mack. In der Altersklasse W30 gewann Vanessa Schomann nach Babypause den Kreismeistertitel. Martina Zang sichert sich den Titel in der W45.

Zurück