Zum 50. Mal veranstalten die Leichtathleten des SV Weiskirchen ihr Mehrkampfmeeting

Die Bahneröffnungswettkämpfe sind das traditionsreichste Aushängeschild der Abteilung Leichtathletik der Sportvereinigung Weiskirchen. Auch zum großen Jubiläum, den 50. Bahneröffnungswettkämpfen am 5. und 6. Mai, werden im Stadion in Seligenstadt wieder Leichtathleten und Leichtathletikinteressierte aus dem Kreis und der Region Rhein-Main erwartet.

Mit dem Angebot der Königsdisziplin der Leichtathletik, dem Mehrkampf, ist die Sportvereinigung einer der wenigen Vereine in Hessen, die einen so aufwendigen Wettkampf noch anbieten. Um die Veranstaltung erfolgreich auszurichten ist aber nicht nur ein motivierter Verein notwendig, sondern auch die Unterstützung des Leichtathletikkreises Offenbach-Hanau und der vielen Kampfrichter und Helfer aus den eigenen Reihen als auch Unterstützer aus anderen Vereinen.

Der erste Startschuss für die Bahneröffnungen fiel 1969 auf dem Vereinsgelände in Weiskirchen unter der Aufsicht des Initiators Egon Grimm.

Ihm ist es auch in den folgenden Jahren gelungen die Veranstaltung, die in ihren Anfangsjahren nur 3- und 4-Kämpfe im Programm hatte, mit Leben zu füllen. Unterstützung erhielt er ab 1976 vom damaligen Abteilungsleiter Wilhelm Herold. Gemeinsam konnten Sie die Bahneröffnungen weiterentwickeln und die Teilnehmerzahlen erhöhen. 1982 zogen die Bahneröffnungen mit der Perspektive auch Neun- und Zehnkämpfe anzubieten ins neu erbaute Sportzentrum nach Obertshausen. Im Laufe der Jahre wurden noch die Kreismeisterschaften des Kreises Offenbach-Hanau und die Regionalmeisterschaften der Region Rhein-Main in die Mehrkampfveranstaltung integriert. Ein erneuter Umzug erfolgte im Jahr 2010 in das benachbarte Stadion nach Seligenstadt, wo wir mit Hilfe der LG Seligenstadt, diese Veranstaltung weiterhin ausrichten können.

Seit 2015 wurde die Veranstaltung an die jüngere Generation übergeben und liegt in der Verantwortung des jetzigen Abteilungsleiters Rainer Müller und seinem Team.

An dieser Stelle möchten wir uns beim Leichtathletikkreis Offenbach-Hanau, dem Kreisvorstand, den umliegenden Vereinen, insbesondere der LG Seligenstadt und der TG Obertshausen, den Kampfrichtern und Helfern, dem Deutschen Roten Kreuz Ortsverband Weiskirchen, die uns zum Teil bereits seit den Anfängen der Bahneröffnungen unterstützen, bedanken. Ohne sie alle wäre eine Veranstaltung in dieser Größe nicht möglich. Unser Dank schließt auch alle Athleten und Zuschauer für 50 Jahre sportlich-faire Wettkämpfe ein.

Zurück